Rettet die Bienen

Media

Nach unserer erfolgreichen Veranstaltung zum Schutz von Bienen und Insekten in Weilheim führten wir diese Aktion nun auch am 14. Juli 2018 in der Murnauer Fußgängerzone durch.

Durch den Rückgang blühender Wiesen und anderer natürlicher Lebensräume bei gleichzeitigem vermehrten Einsatz von Pestiziden und Glyphosat ist der Bestand von Insekten um erschreckende 75 % zurückgegangen. Honigbienen leiden zunehmend an Krankheiten, wie der Varroamilbe und durch das Insektensterben ist auch die Nahrungsgrundlage der Vögel bedroht. So sind deutschlandweit seit 1965 etwa 65 % aller Vögel verschwunden.

Die Standbesucher konnten sich bei uns über Maßnahmen im eigenen Garten, wie Verzicht auf Pflanzenschutzmittel, Anbau insektenfreundlicher Pflanzen und Artenvielfalt durch Wildkräuter, informieren. Jenseits der eigenen Gartentür kann man auch die biologische Landwirtschaft durch den Kauf entsprechender Produkte fördern. Zusätzlich können Initiativen zur Schaffung von „glyphosatfreien“, oder besser noch "pestizidfreien", Gemeinden und Regionen unterstützt werden.

Angeregt durch die vielen Gespräche und dem regen Austausch von Ideen an unserem Stand unterschrieben auch noch ca. 50 Personen das bayernweite Volksbegehren „Artenvielfalt“, für das an einem anderen Stand in der Nähe Unterstützungsunterschriften gesammelt wurden. Das vielfältige Engagement zahlreicher Organisationen für den Insektenschutz und das große Interesse bei den Passanten zeigt, dass die dringend nötige Wende in der Agrarpolitik von der Bevölkerung auch gewünscht ist.