G20-Protest auch in Weilheim!

Media

Bundesweit forderten am Samstag, den 17.06.2017 Hunderte Greenpeace-Ehrenamtliche „Planet Earth First“. In 40 Städten, darunter auch Weilheim informierten sie darüber, warum der G20-Gipfel wichtig für den Klimaschutz ist. In Weilheim wurde ein Protestbanner für die G20 Protestwelle am 2. Juli in Hamburg gestaltet und 125 Weilheimer Bürgerinnen und Bürger unterstützten dieses Anliegen mit einer Unterschrift auf dem „Planet Earth First“-Transparent.

US-Präsident Trumps jüngste Ankündigung, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, rückt Klimaschutz in den Mittelpunkt des Gipfeltreffens. Die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenstaaten verursachen zusammen gut 80 Prozent der weltweiten Treibhausgase. Ohne die USA sind es noch immer zwei Drittel. Nur mit der Unterstützung dieser Länder lässt sich das im Pariser Klimaschutzabkommen von knapp 200 Regierungen vereinbarte Ziel erreichen, den Temperaturanstieg deutlich unter 2 Grad zu halten. Angestrebt werden dabei 1,5 Grad, die kritische Grenze für das Überleben vieler Inselstaaten, die schon heute vom Klimawandel bedroht sind.

Ohne die bisherigen Klimaschutzziele der Länder nachzubessern, wird die globale Durchschnittstemperatur um deutlich mehr als 3 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau ansteigen – mit katastrophalen Folgen für Millionen von Menschen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat angekündigt, in den kommenden Tagen die Klimaziele seines Landes anzuheben. Greenpeace fordert Angela Merkel auf, es Macron gleich zu tun und jetzt den überfälligen Kohleausstieg anzugehen.

Mehr Infos zu den G20-Protest-Aktionen in Hamburg: G20-Protestwelle